moser katzen krallenscheren

Filter

Zeigt alle 2 Ergebnisse

zum Wunschzettel hinzugefügtVom Wunschzettel entfernt 0
zum Vergleich hinzufügen
MOSER Krallenschere

MOSER Krallenschere

Gefunden bei:Zoologo.de
7,39 
zum Wunschzettel hinzugefügtVom Wunschzettel entfernt 0
zum Vergleich hinzufügen
MOSER Krallenzange

MOSER Krallenzange

Gefunden bei:Zoologo.de
8,89 

Die Marke moser finden wir auch bei uns unter den Trends im Bereich katzen krallenscheren. Wir listen hier nur von uns ausgewählte moser Produkte, welche in unterschiedlichen Shops zum Kauf angeboten werden. Hier sind aktuell alle Artikel der Kategorie katzen krallenscheren der Marke moser zu sehen. Du kannst den Filter ganz oben wieder zurücksetzen und wieder alle Produkte in der Kategorie katzen krallenscheren sehen.

Was ist ein Krallenschneider für Katzen?

Dieses Werkzeug wird, je nach Ausführung, ebenso Krallenschere, Krallenzange und Krallenknipser genannt. Sie werden, ähnlich wie bei der Maniküre beim Menschen, benutzt, um die Krallen einer Katze zu kürzen.

Welche Unterschiede an Krallenschneidern für Katzen gibt es?

Im Handel ist eine breite Palette an Werkzeugen zum Schneiden von Krallen erhältlich, die sich nicht nur preislich, sondern ebenfalls qualitativ unterscheiden. Der Preis hängt dabei von der Art des Instrumentes, der Wertigkeit des verwendeten Materials, beispielsweise von Kunststoff, Gummi oder Silikon und des Metalls der Klinge ab.

Bei der Krallenpflege gibt es folgende zwei Schneidwerkzeuge:

  • Krallenschere / -zange: Die Funktion entspricht der einer herkömmlichen Schere beim Menschen und besteht aus zwei speziell geschliffenen Klingen, welche Ausbuchtungen zum Platzieren der Krallen enthalten. Hierdurch können Sie ebenfalls große Korrekturen durchführen und ein Zusammendrücken der Katzenkrallen wird verhindert.
  • Krallenknipser: Wie die Krallenschere ähnelt ebenfalls dieses Werkzeug dem Knipser, den Menschen benutzen. Vergleichbar mit einer Pinzette werden zwei Klingen am Ende aufeinandergesetzt. Im Unterschied zum herkömmlichen Nagelknipser sind jedoch Vertiefungen für die Krallenspitze integriert.

Zudem erleichtern Zusatzfunktionen deren Handhabung. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Abstandshalter: Um Verletzungen während des Schneidens zu verhindern oder die Krallen zu stark zu kürzen, sind einige Krallenscheren mit einer Schnittlängenbegrenzung ausgestattet.
  • Beidseitig verwendbar: Da die meisten Scheren für Rechtshänder ausgelegt sind, ist für Linkshänder empfehlenswert, auf Modelle zu achten, die für beide geeignet sind.
  • Feile / Schleifer: Wie beim Menschen ist es ratsam, die Katzenkrallen nach dem Schneiden abzuschleifen beziehungsweise abzufeilen, um scharfe Ecken oder entstandene Risse zu entfernen.
  • Licht: Beim Krallenstutzen können Nerven und Gefäße verletzt werden, die durch die Krallen verlaufen. Diese Ausstattung hilft dabei, diese Blutlinien besser zu sehen.
  • Lupe: Diese eingebaute Vergrößerung unterstützt das Schneiden der Katzenkrallen, ist vorrangig jedoch eher bei Hamstern und ähnlichen Kleintieren erforderlich.
  • Nagelfänger: Diese nützliche Funktion verhindert, dass die abgeschnittenen Krallen unkontrolliert im Zimmer verteilt werden.
  • Rutschfester Griff: Insbesondere bei unruhigen Katzen oder Händen ist dieses Merkmal unerlässlich, da sie durch eine gummierte beziehungsweise aus Kunststoff hergestellte Ummantelung verhindert, dass der Krallenschneider abrutscht.
  • Sensor: Dieses Feature erleichtert nicht nur bei Hunden das Schneiden, sondern ebenso bei Katzen, wenn die Krallen dunkel sind. Durch verschiedene Farben wird der genaue Ansatzpunkt gezeigt, an dem Sie die Krallenschere angesetzt sollten.
  • Sicherung: Um Verletzungen bei Nichtgebrauch zu verhindern, wird ein Sicherungsriegel nach dem Schneiden der Krallen arretiert.

Abhängig vom Modell sind gewisse nützliche Accessoires enthalten, beispielsweise eine Feile oder ein geeignetes Etui.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Krallenschneiders achten?

Das wichtigste Kriterium bei der Anschaffung ist eine gute Verarbeitung mit hochwertigen Rohstoffen. Insbesondere auf die Ausführung und das Material der Klinge sollte ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Hier hat sich Edelstahl als qualitätsvoll und äußerst robust herauskristallisiert. Bei günstigen Modellen, die ebenfalls diesen Werkstoff verwenden, müssen Sie auf die Machart achten. Preiswerte Krallenscheren sind jedoch nicht zwangsläufig minderwertiger als hochwertige.

Berücksichtigen Sie beim Kauf ebenfalls die Körpergröße Ihrer Katze und deren Krallen. Im Handel sind Krallenschneider erhältlich, die sowohl für diese als auch Hunde eingesetzt werden können. Da die Katzenrassen jedoch unterschiedlich groß werden, müssen Sie die Scherengröße an die der Katzenkrallen anpassen.

Falls Sie sich bei der Wahl der geeigneten Schere beziehungsweise des passenden Knipsers unsicher sind, empfiehlt sich ein Blick auf die Bewertungen des jeweiligen Produkts. In der Regel erfahren Sie dadurch, wie gut andere Benutzer mit der Handhabung des Werkzeugs zurechtkommen und wie hochwertig es ist. Alternativ lassen Sie sich im lokalen Fachhandel von einem kompetenten Mitarbeiter beraten.

Gibt es Alternativlösungen zu Krallenschneidern?

Statt einer Krallenschere beziehungsweise einem Krallenknipser verwenden einige Katzenhalter sogenannte Krallenschleifer. Dieses meist elektronische Instrument schleift die Katzenkrallen mittels eines sich drehenden Schleifsteins ab. Hierdurch werden Verletzungen verhindert, allerdings sind keine großen Korrekturen möglich. Lange Krallen müssen weiterhin geschnitten werden. Bei der Verwendung eines Schleifers kann Ihre Katze unter Umständen nervös werden, da das Werkzeug ein unangenehmes Geräusch abgibt.

Trauen Sie sich nicht selbst zu, die Krallen zu stutzen, übernimmt dies ebenfalls der Tierarzt oder Tiersalon. Für wenige Euros nehmen sie Ihnen diese Arbeit ab.

Es gibt gleichfalls Produkte, mit denen Katzen, die als reine Wohnungskatzen gehalten werden, sich selbst um ihre Krallen kümmern können. Im Gegensatz zu Freigängern, die auf ihren Streifzügen ausreichende Möglichkeiten zum Abwetzen der Katzenkrallen haben, sind diese auf diverse Hilfsmittel angewiesen. Dies sind beispielsweise ein Kratzbaum, Kratzbrett, eine Kratzmatte oder Kratztonne, die gleichzeitig als Spielzeug eingesetzt werden. Ist eine Wohnung mit diesen Accessoires ausgestattet, reduziert sich der Schaden durch das Kratzen an Möbeln und Tapeten.

Gutgemeinte, aber falsche Ratschläge

Leider finden sich immer wieder Tipps, dass statt speziellen Krallenscheren, -zangen und -knipsern ebenso gut herkömmliche Nagelknipser und -scheren verwendet werden können. Hiervon ist jedoch ausdrücklich abzuraten!

Nagelscheren sind, selbst wenn sie äußerst scharf sind, ungeeignet, da eine Katzenkralle dicker ist als der Nagel eines Menschen. Sowohl bei diesem Werkzeug als auch bei einem Nagelknipser kann unter Umständen die Kralle splittern, was zu einer Schädigung beim Nachwachsen führt. Zudem besteht die Gefahr, dass sich Ihre Katze daran selbst verletzt. Nicht zuletzt bieten diese Manikür- und Pedikürprodukte keinerlei Schutz vor Verletzungen, sondern erhöhen beispielsweise durch scharfe Spitzen das Risiko.

Wann müssen die Krallen bei Katzen geschnitten werden?

Sowohl für Freigänger als auch Wohnungskatzen liegt das Krallenwetzen im Blut. Dies bemerken Sie spätestens dann, wenn Sie Einkerbungen an Holzmöbeln, Löcher in Stoffen wie Vorhängen und Sofa oder Kratzspuren an Tapeten feststellen. Daher müssen Sie nicht zwangsläufig die Krallen Ihrer Fellnase schneiden.

Da jede Katze einen eigenen Charakter hat, gibt es welche, die sich ausgiebig mit ihrer Krallenpflege beschäftigen und wiederum andere, die das vernachlässigen. Gleichzeitig ist das Wachstum je nach Individuum unterschiedlich schnell ausgeprägt. Nicht zuletzt unterlassen kranke Katzen das Wetzen, wenn ihnen dies zusätzliche Schmerzen bereitet. In diesen Situationen bedarf es Ihres Einsatzes, denn zu lange Krallen behindern die Fortbewegung und führen im schlimmsten Fall dazu, dass sie sich in das Fleisch der Pfote hineinbohren und somit unsagbare Leiden und Probleme hervorrufen. Beendet werden kann dies dann nur durch einen chirurgischen Eingriff beim Tierarzt.

Vorgehensweise und Tipps zum Krallenschneiden

Damit die Krallenpflege für Sie und Ihre Katze so stressfrei wie möglich abläuft, ist es ratsam, sie schnellstmöglich daran zu gewöhnen. Als Hilfestellung dienen folgende Punkte:

  • 1. Bequeme Position für Sie und Ihre Katze einnehmen. Am besten ist sie entspannt oder schläfrig.
  • 2. Durch leichten Druck auf die Tatzen fahren die Krallen heraus. Mag Ihre Fellnase dies nicht, wiederholen Sie es an mehreren Tagen, bis sie sich daran gewöhnt hat.
  • 3. Bleibt Ihr Stubentiger ruhig, halten Sie die Pfote gut fest, um ein Wegziehen und damit einhergehendes Verletzungsrisiko zu reduzieren. Wird Ihre Katze unruhig, führen Sie diesen Schritt ebenfalls an unterschiedlichen Tagen nochmals aus.
  • 4. Schauen Sie sich die Krallen genau an, um zu wissen, wo die Blutgefäße enden. Je nach Katze ragen diese rosafarbenen Linien einige Millimeter in die Katzenkralle hinein. Nehmen Sie gegebenenfalls eine Taschenlampe oder eine andere Lichtquelle hierfür zu Hilfe.
  • 5. Setzen Sie die Krallenschere mindestens 2 Millimeter von Nerven und Gefäßen an, um sicherzugehen, dass Ihre Katze nicht verletzt wird. Dabei halten Sie den Griff entweder zur Decke oder Seite, um die Kralle im rechten Winkel abzuschneiden.
  • 6. Verwenden Sie einen Krallenknipser, richten Sie ihn ebenfalls im 90 Grad Winkel zur Katzenkralle aus. Wird er parallel gehalten, besteht die Chance, dass die Kralle später splittert.
  • 7. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, ist es ratsam, Wasserstoffperoxid bereitzustellen. In der Regel wird die Blutung innerhalb von fünf Minuten gestoppt. Blutet sie weiter, suchen Sie bitte umgehend einen Tierarzt auf!
  • 8. Beruhigen Sie Ihre Katze während der Prozedur, eventuell durch eine zweite Person.

Am besten nehmen Sie sich am Anfang eine Pfote vor und die anderen an den darauffolgenden Tagen. Dies gilt ebenso, wenn Ihre Katze unruhig wird. Kontrollieren und wiederholen Sie gegebenenfalls das Krallenschneiden etwa alle zwei Monate.

Tierische-Trends.de
Logo
Vergleiche Produkte
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0