trixie hundetoilette

Kaufberatung: Welche Hundetoilette kaufen?

Was für eine Hundetoilette würde Ihr Hund oder Welpe am liebsten nutzen?

Bevor Sie sich für eine Hundetoilette entscheiden, sollten Sie unbedingt die richtige Größe und mögliche Funktion berücksichtigen. Für welche Situationen benötigen Sie die Hundetoilette am meisten? Ist Ihr Hund noch Welpe und der Weg nach draußen vielleicht zu lang, um schnell das Geschäft zu erledigen?

In unserem Ratgeber finden Sie einige Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie eine neue Hundetoilette kaufen. Klicken auf das passende Produkt, um direkt im Shop mehr Details zu erhalten.

>> Produkte überspringen und zum Hundetoiletten Ratgeber

Hundetoilette Hundeklo

Ausgewählte Hundetoiletten unterschiedlicher Anbieter zum besten Preis

Hier listen wir unsere Empfehlungen aus vielen Shops für den Hundetoiletten auf. Die meisten Fachgeschäfte bilden durch ihre Erfahrungen im Einkauf ein ausgesuchtes Sortiment an. Dadurch wird aber der Umfang oft begrenzen und nicht alle interessanten Hundetoiletten auch gelistet. Hier erhalten Sie einen Überblick aus mehreren Hundeshops gleichzeitig und bekannte Marken oder Testsieger werden zusätzlich im Preisvergleich dargestellt.


Filter

Zeigt alle 2 Ergebnisse

zum Wunschzettel hinzugefügtVom Wunschzettel entfernt 0
zum Vergleich hinzufügen
TRIXIE Hundetoilette »Nappy Loo«, für Welpen, BxL: 41×49 cm

TRIXIE Hundetoilette »Nappy Loo«, für Welpen, BxL: 41×49 cm

Gefunden bei:Schecker.de
zum Wunschzettel hinzugefügtVom Wunschzettel entfernt 0
zum Vergleich hinzufügen
TRIXIE Hundetoilette »Nappy Loo«, für Welpen, BxL: 55×65 cm

TRIXIE Hundetoilette »Nappy Loo«, für Welpen, BxL: 55×65 cm

Gefunden bei:Zoologo.de

Die Marke trixie finden wir auch bei uns unter den Trends im Bereich hundetoilette. Wir listen hier nur von uns ausgewählte trixie Produkte, welche in unterschiedlichen Shops zum Kauf angeboten werden. Hier sind aktuell alle Artikel der Kategorie hundetoilette der Marke trixie zu sehen. Du kannst den Filter ganz oben wieder zurücksetzen und wieder alle Produkte in der Kategorie hundetoilette sehen.


Kaufberatung

1. Was ist eine Hundetoilette?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um eine Toilette für Hunde. Hundetoiletten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, können einer Katzentoilette ähneln und haben mehrere praktische Vorzüge.

Sie können Ihnen und Ihrem Vierbeiner in zahlreichen Situationen helfen und das Leben erleichtern. Das gilt jedoch nur dann, wenn das richtige Modell gewählt und auf wichtige Faktoren geachtet wird.

2. Wann lohnt sich die Anschaffung einer Hundetoilette?

Hund macht in die Wohnung

Für die Anschaffung einer Hundetoilette gibt es mehrere Gründe. Zu diesen gehören:

  • Stubenreinheit lernen in der Welpenzeit
  • Blasenschwäche
  • Krankheit
  • Unwetter
  • Verletzungen
  • Operationen
  • Alter
  • Bewegungseinschränkungen
  • längere Abwesenheit
  • Traumatisierung

2.1 Hundetoiletten für Welpen

Welpentoilette

Beginnen wir am Anfang: in der Welpenzeit.

Welpen können ihre Blase noch nicht für längere Zeit kontrollieren. Sie haben bei einer Aufzucht in Haus oder Wohnung zudem noch nicht sicher verstanden, dass sie sich nur im Freien lösen sollen. Hinzu kommt, dass Garten, Park oder Spaziergänge generell für sie anfangs noch sehr aufregend sind. All die neuen Gerüche, Geräusche und andere Einflüsse sind ablenkend und können die Hundebabys sogar stressen. Für das Absetzen von Kot und Urin sollten die kleinen Vierbeiner jedoch möglichst entspannt sein und ihre Ruhe haben.

Eine Hundetoilette kann sich hier als praktisch und sinnvoll erweisen, da sie dem jungen Sofawolf eine Möglichkeit bietet, den gewünschten Ort schnell aufzusuchen, wenn der Druck auf der Blase beispielsweise während des Spielens erst zu spät wahrgenommen wurde oder Sie Ihren Welpen nicht schnell genug nach draußen bringen können.

Hundezüchter verwenden Hundetoiletten oder sogenannte Puppy Pads daher ebenfalls im Welpenauslauf. Dadurch wird der Aufwand für die Reinigung verringert und der Boden geschützt.

Das ist jedoch bei Weitem nicht der einzige Grund, der für eine Toilette spricht.

2.2 Hundetoiletten bei Krankheiten und Verletzungen

Eine Verletzung oder Krankheiten aber auch eine Operation kann es erforderlich machen, dass Ihr Hund Boxenruhe hält. Spaziergänge sind damit auf ein absolutes Minimum begrenzt oder für einen gewissen Zeitraum vollkommen verboten.

Da sich der Vierbeiner immer noch lösen muss, sind Unterlagen oder eine Hundetoilette zwingend notwendig.

2.3 Hundetoiletten für Senioren

Wenn Ihr Hund älter wird, stellen sich in Bezug auf Beweglichkeit und Gesundheit ebenso wie beim Menschen Veränderungen ein. Die Blasenkontrolle wird schwächer. Arthritis oder Arthrose können lange oder häufige Spaziergänge erschweren. Eventuell muss Ihr Hund auch nachts nach draußen und kann nicht mehr so lange einhalten.

In diesen Fällen erleichtert die Hundetoilette Ihnen und ihrem Haustier das Leben erheblich.

2.4 Hundetoiletten für spezielle Rassen

Jeder Hund ist anders. Manche sind innerhalb weniger Tage stubenrein und halten sehr lange aus. Andere lassen sich nur schwer davon überzeugen, ihr Geschäft draußen zu verrichten.

Manche Hunde neigen dazu, bei kühlerem oder feuchterem Wetter sich draußen gar nicht zu lösen – selbst dann, wenn sie dauerhaft Zugang zu einem Garten haben und an sich stubenrein sind.

Für diese Fälle ist eine Toilette im Haus lebenslang sinnvoll. Das gilt übrigens auch für längere Abwesenheit Ihrerseits. Müssen Sie gelegentlich länger arbeiten, stehen hin und wieder im Stau oder können aus anderen Gründen nicht immer die Gassi-Zeiten einhalten, ist die Hundetoilette als Notlösung ideal.

3. Welche Unterschiede gibt es bei Hundetoiletten?

Hund und Welpe auf Toilette

Die entscheidenden Unterschiede bei Hundetoiletten liegen in der Größe, der Höhe des Randes und des Einstiegs, der Art der Unterlage oder der Einstreu und der Reinigung.

Fragen Sie sich zunächst, wann, wie lange und warum sie die Hundetoilette verwenden wollen. Dadurch können Sie bereits einige Kriterien in die engere Auswahl aufnehmen und sich die Kaufentscheidung deutlich erleichtern.

3.1 Hundetoiletten mit Gras

Echtes Gras hat den Vorteil, dass es eine schnelle und leichte Gewöhnung ermöglicht. Im Gegensatz zu Stoff oder textilähnlichen Unterlagen neigen Hunde nicht dazu, die Toilette mit Teppichen, Badvorlegern oder Abtretern zu verwechseln.

Das Gras neutralisiert Gerüche, kann durch eine größere Urinbelastung jedoch eingehen, muss gegossen und gegebenenfalls auch geschnitten werden. Zudem benötigt es ausreichend Sonnenlicht, um nicht einzugehen.

Derlei Varianten eignen sich daher vor allem für den kurzfristigen Einsatz, beispielsweise beim Stubenreinheitstraining von Welpen oder Tierschutzhunden. Auch für den Standort auf dem Balkon sind sie ideal.

Von Nachteil ist, dass sich die Toilette nicht einfach reinigen lässt. Ist die Erde vollgesogen oder geht der Rasen ein, muss eine neue, natürliche Grasmatte eingesetzt werden.

3.2 Hundetoiletten mit Kunstrasen

Rasen oder Gras Hundeklo

Die Einlage aus Kunstrasen soll ein möglichst natürliches Gefühl erzeugen. Der Urin läuft unter die Matte in eine Auffangschale. Der Kunstrasen selbst lässt sich einfach reinigen. Die Schale kann geleert werden.

Die Modelle lassen sich drinnen und auf dem Balkon einsetzen. Ein Wechsel der Einlage ist problemlos möglich. Dadurch sind diese Hundetoiletten auch für den längeren Einsatz geeignet.

3.3 Wegwerf-Puppy Pads

Besonders einfach und saugfähig sind Puppy Pads oder Wickelunterlagen. Die Hundetoiletten bestehen aus einem einfachen Rahmen, der das Verrutschen der Unterlagen verhindert und einen Rand aufweist. Dadurch wird der Urin auch dann aufgefangen, wenn einmal etwas daneben läuft.

Eine Reinigung ist nur selten notwendig, da die Pads Flüssigkeiten aufsaugen und sich einfach auswechseln lassen. Das erzeugt allerdings fortlaufende Kosten und Müll.

3.4 Waschbare Stoffeinlagen

Stoffeinlagen haben den großen Vorteil, saugfähig und waschbar zu sein. Sie lassen sich daher mehrfach verwenden und einfach austauschen. Allerdings werden reichlich Wasser und Waschmittel sowie Energie benötigt, um hygienische Sauberkeit herzustellen.

3.5 Einstreu

Einstreu ist von Katzen bekannt und bringt bewährte Vorteile mit sich: Sie ist saugfähig und kann klumpen, Gerüche binden und ist einfach auszutauschen. Hundestreu findet sich in verschiedenen Ausführungen und wird nicht einfach mit anderen Untergründen verwechselt.

Neigt Ihr Hund nach dem Lösen zum Kratzen, buddelt gerne oder schnüffelt intensiv, kann er die Streu jedoch in der Umgebung verteilen oder sie einatmen. Daher eignet sich diese Variante nicht für jeden Hund.

3.6. Größe als Kriterium bei der Kaufentscheidung

Die Größe muss zu der Größe Ihres Hundes und seinen Vorlieben beim Lösen passen. Ein Chihuahua benötigt weniger Platz als beispielsweise ein Deutscher Pinscher, der bis zu 20 Kilogramm wiegen kann. Dabei gilt generell: Je größer, desto besser.

Berücksichtigen Sie zudem die Häufigkeit, mit der die Hundetoilette benutzt wird. Wird sie von zwei Hunden verwendet? Muss sie bei Blasenschwäche mehrfach täglich genutzt werden? Damit Ihre Vierbeiner sich nicht vollschmieren, sich zu viel Urin am Boden oder in der unterliegenden Bodenschale sammelt, ist eine möglichst große Fläche sinnvoll.

3.7 Aufbau der Hundetoilette

Ein weiteres entscheidendes Kriterium bei der Auswahl der Hundetoilette ist der Aufbau des Modells. Einfache Schalen mit einem flachen Rand eignen sich für Einlagen, die einfach herausgenommen und ausgewechselt werden können. Sie lassen sich ausspülen oder auswischen.

Abhängig von der Größe kann das umständlich oder sehr einfach sein.

Varianten mit einem Schubladeneinsatz fangen den Urin unter der Toilette auf. Dieser Einsatz lässt sich leeren und separat abspülen. Das Fassungsvermögen ist stark unterschiedlich. Ist die Schublade sehr voll, kann das Leeren schwierig sein und erfordert eine ruhige Hand. Wird die Toilette nur selten verwendet, ist das jedoch unproblematisch.
Wichtig ist in jedem Fall, dass ein flacher Rand oder ein Einstieg vorhanden ist. Gerade bei kleineren Rassen, Welpen oder Hunden mit Schwierigkeiten bei der Bewegung ist das entscheidend für die einfache Nutzung.

4. Wie lässt sich die Hundetoilette hygienisch reinigen?

Urin und Kot hinterlassen ihre Spuren. Damit die Hundetoilette dennoch immer wieder hygienisch sauber wird, empfehlen sich Reinigungen nach jeder Verwendung. Wechseln Sie Einlagen und Einstreu regelmäßig und verwenden Sie Enzymreiniger speziell für Tiere.

Dadurch bringen Sie Ihren Hund nicht in Gefahr, vermeiden unangenehme Gerüche und verhindern die Ausbreitung von Keimen.

5. Wie kann der Vierbeiner an eine Hundetoilette gewöhnt werden?

Wenn Ihr Welpe von einem Züchter kommt, der eine Hundetoilette oder Puppy Pads verwendet hat, haben Sie die besten Voraussetzungen. Setzen Sie am besten die gleiche Ausführung der Toilette ein, da diese dem Welpen bereits bekannt ist.

Bei älteren, zuvor stubenreinen Hunden ist die Aufgabe schwieriger und erfordert Geduld. Führen Sie am besten von Anfang an ein Lösewort ein. Sobald Ihr Hund sein Geschäft verrichtet, sprechen sie das Wort mehrfach aus und loben Ihren Vierbeiner im Anschluss. Eine Belohnung in Form eines Leckerlis hilft ebenfalls. Dieses Verhalten können Sie von den Gassigängen nach drinnen übertragen. Führen Sie Ihren Hund immer wieder auf die Toilette und sprechen Sie das Kommando aus. Loben und belohnen Sie Ihren Hund anfangs jedes Mal, wenn er die Hundetoilette benutzt.

Lockstoffe in Form von mit Urin benetzter Erde oder Gras sowie Sprays können ebenfalls helfen.

6. Ist eine Hundetoilette Ersatz für Spaziergänge?

Nein. Hundetoiletten stellen lediglich ein Hilfsmittel dar, das Ihnen und Ihrem Hund das Leben zeitweise, in Notfällen oder bei Erkrankungen das Leben erleichtern kann.

7. Was müssen Sie beim Standort der Hundetoilette berücksichtigen?

Wichtig ist, dass die Hundetoilette auf unempfindlichen Boden steht. Auch bei guter Gewöhnung und einem vorsichtigen Vierbeiner kann es gelegentlich dazu kommen, dass die saugfähige Unterlage nicht vollständig getroffen wird und etwas daneben läuft. Teppich oder Laminat sind daher als Bodenbelag nicht geeignet.

Besser sind Linoleum oder Fliesen mit versiegelten Fugen. Zusätzlich können Puppy Pads oder eine wasserundurchlässige Plane daruntergelegt werden.

Beachten Sie bei dem Standort zudem, dass sich Ihr Hund ungestört lösen kann. Durchgangsbereiche oder Räume, in denen es hektisch zugeht, sind denkbar ungeeignet.

Hierbei handelt es sich jedoch um einen individuellen Faktor.

8. Welche Hundetoiletten eignen sich für Rüden, oder wenn Ihr Hund das Bein hebt?

Viele Rüden und manche Hündinnen heben während des Lösens das Bein. Das ist weder ungewöhnlich noch bedenklich. Beim Einsatz einer Hundetoilette kann es jedoch problematisch werden.

Varianten mit einem Einstieg und einem erhöhten Rand eignen sich dafür ebenso wie Modelle mit einer Stange.

Tierische-Trends.de
Logo
Vergleiche Produkte
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0